Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Do not eat – throw away“

Nicht wegwerfen: So können Sie Silica-Gel-Beutel wiederverwenden

Silica Gel Beutel mit Kügelchen
+
Werfen Sie die Silica-Gel-Beutel nicht weg.

Jeder kennt sie, kaum einer weiß, wozu sie gut sind: Die Rede ist von Silica-Gel-Beutelchen, die man zum Beispiel in Schuhkartons findet.

Silica-Gel, zu Deutsch Kieselgel, wird häufig mitgeliefert, wenn man beispielsweise Elektrogeräte oder auch Schuhe bestellt. Die Beutel enthalten kleine, meist farblose, Kügelchen, die sich aufgrund ihrer starken Wasseranziehung hervorragend als Trockenmittel eignen. So sollen Produkte während des Transports vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Lesen Sie auch: So reinigen Sie Ihr Bügeleisen mit Alufolie.*

Sind Silica-Gel-Beutel gefährlich?

Auf den kleinen weißen Beuteln, welche die Kieselgel-Kügelchen enthalten, steht meistens, dass man sie wegwerfen und nicht essen soll („throw away – do not eat“). Aber bedeutet das, dass Kieselgel gesundheitsschädlich ist? Nein, gefährlich sind Silica-Gel-Beutel nicht, denn das enthaltene Granulat ist nicht giftig. Hersteller schreiben die Warnung auf die Beutel, damit sie nicht mit Lebensmitteln, wie zum Beispiel Zucker, verwechselt werden. Denn auch wenn Kieselgel nicht giftig ist, verzehren sollte man es nicht.

Auch interessant: Fahrradkette reinigen: Machen Sie Ihr Rad fit für die kommende Saison.

Nach dem Transport nicht wegwerfen – Sie können Silica-Gel weiter verwenden

Sie müssen Silica-Gel-Beutel nach dem Transport nicht wegwerfen, denn die Kügelchen können wiederverwendet werden. Durch die Feuchtigkeit aufnehmende Funktion des Kieselgels eignet sich der Silica-Gel-Beutel auf unterschiedliche Weise:

  • Elektrogeräte: Empfindliche Elektronik, wie beispielsweise die Spiegelreflexkamera, die Sie nicht regelmäßig nutzen, sollten gut gelagert werden. Vor Feuchtigkeit schützen können da auch Silica-Gel-Beutel.
  • Wichtige Dokumente: Bedeutsame Unterlagen, wertvolle Kunstwerke oder erinnerungsträchtige Fotografien können Sie ebenfalls, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen, gemeinsam mit Kieselgel an einem lichtgeschützten Ort verstauen. Ebenso wie auch Bücher, die Sie vielleicht für den Flohmarkt aussortiert im Keller lagern.
  • Werkzeug: Auch im Werkzeugkoffer können Silica-Gel-Beutelchen sinnvoll sein, um Eisen und Stahl vor Rost zu schützen.
  • Reisen: Auf Reisen kann Kieselgel helfen, Medikamente aber auch beim Camping Isomatten und Zelte trocken zu halten. Gleiches gilt für trockene Lebensmittel, Salz und Gewürze.
  • Auto: Wer sehr viele Silica-Gel-Beutel gesammelt hat, kann damit möglicherweise sogar den muffigen Geruch im Auto loswerden. Möglicherweise beschlagen dann auch die Scheiben weniger.
  • Schuhe: Nass gewordene Schuhe, vor allem aus Leder, trocknen besser mit Kieselgel, als wenn Sie diese föhnen oder auf der Heizung trocknen lassen. Alternativ können Sie hierzu auch Zeitungspapier knüllen und in die Lederschuhe einlegen.
  • Sporttasche: Durch den Schweiß der benutzten Sportkleidung fängt die Sporttasche mit der Zeit unangenehm zu riechen an. Mit Silica-Gel-Beuteln lässt sich dieser Prozess verlangsamen, da die Kügelchen die Schweißperlen aufnehmen und den Geruch neutralisieren.

(jn) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare