Laut Modeexperten

Darum gehören Jeans auf keinen Fall in die Waschmaschine

+
Modeexperten sind sich einig: Eine Jeans gehört nicht in die Waschmaschine.

Vermutlich hat jeder seine Jeans schon mal in die Waschmaschine gesteckt - wie soll sie sonst sauber werden? Dabei ist es völlig unnötig und schadet sogar der Optik.

Jeans sind aus deutschen Kleiderschränken schon lange nicht mehr wegzudenken - und damit sie immer schön frisch und sauber sind, gehören sie regelmäßig in die Waschmaschine. Oder doch nicht?

Experten sagen: Jeans gehören nicht in die Waschmaschine

Chip Berg, Chef der Jeansmarke Levi's, räumte schon 2014 auf einer Konferenz des "Fortune Magazins" mit allen Unklarheiten auf: Für ihn hätten Jeans nichts in der Waschmaschine zu suchen. Auch beim französischen Label A.P.C. soll eine strikte "No-Wash-Policy" im Mitarbeiterhandbuch vermerkt sein. Aber wieso eigentlich?

Dies hat verschiedene Gründe: Zum einen verlieren Jeans bei jedem Waschgang an Passform und Farbe. Dabei soll sich das Kleidungsstück ja an den Träger anpassen und einen persönlichen Charakter entwickeln - das ist gerade das Besondere an einer Jeans. Durch ständiges Waschen wäre dies nicht möglich. Ganz zu schweigen von dem hohen Wasserverbrauch, der mit jedem Waschgang einhergeht. Es gibt schließlich andere Möglichkeiten, die Jeans frisch zu halten, wie Modeexperten aus der Branche erklären.

Auch interessant: Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten.

So bleibt Ihre Jeans frisch - ohne Waschen

  • Lüften: Einen Tag an der Frischluft auf dem Balkon oder der Terrasse tut einer muffelnden Jeans gut - selbst Qualm-Geruch verschwindet dabei im Nu.
  • Einfrieren: Eine Nacht in der Kühltruhe soll wie eine Erfrischungskur auf die Jeans wirken, ist sich Levi's Chef Chip Berg sicher. Muffige Gerüche seien hinterher verschwunden und auch Bakterien und Keime sollen angeblich bei den kühlen Temperaturen keine Chance haben. Aber Vorsicht: Bernhard Redl von der Sektion für Molekularbiologie der Medizinischen Universität Innsbruck warnt laut dem Business Insider, dass viele Keime nicht absterben würden, sondern einfach nur in einen Ruhezustand versetzt werden. Sobald die Jeans wieder aus dem Tiefkühlfach geholt wird, würden sie wieder aktiv werden. Stattdessen hält er das Lüften für die bessere Methode.

Hätten Sie's gedacht: Auch dieses Kleidungsstück sollten Sie NIE in die Waschmaschine stecken.

Jeans niemals waschen: Ist es gesundheitlich bedenklich?

Was uns auch zu der Frage führt: Bilden sich in der Jeans nicht viel zu viele Keime und Bakterien, wenn sie nie gewaschen wird? Laut Redl sei dies nicht der Fall. Auch Rachel McQueen von der kanadischen Universität Alberta stellte bei einem Langzeitexperiment mit einem Studenten fest, dass sich in einer Jeans, die über 15 Monate jeden Tag getragen, aber nie gewaschen wurde, kaum mehr Bakterien zu finden waren als in einer frisch gewaschenen.

Nur die normale Hautflora hätte sich auf die Jeans übertragen, wie McQueen herausfand - aber keine E.Coli- oder Fäkalbakterien. Trotzdem rät sie dazu, die Jeans zumindest einmal im Monat zu waschen.

Lesen Sie hier, wie Ihre Waschmaschine im Handumdrehen sauber wird.

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Das ist der Knüller!

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser