+++ Eilmeldung +++

News-Ticker zum Chaos 

Brexit-Wahnsinn geht weiter: Erst Zustimmung für Johnson, dann folgt der nächste Rückschlag

Brexit-Wahnsinn geht weiter: Erst Zustimmung für Johnson, dann folgt der nächste Rückschlag

Haushalts-Tipp

Apfelschnitze und Kaffeepulver gegen Küchengerüche

+
In der Wohnung verteilt, helfen Apfelstücke gegen unangenehme Küchengerüche. Foto: Jan-Philipp Strobel

Nach dem Braten von Fleisch oder Ei kann schon mal die ganze Wohnung nach Essen und Fett riechen. Um den unangenehmen Duft schnell wieder los zu werden, muss kein künstliches Spray zum Einsatz kommen.

Berlin (dpa/tmn) - Manchmal hilft alles Lüften nichts. Wer auf künstliche Aromen aus Raumsprays und Duftkerzen gegen unangenehme Gerüche in der Luft nach dem Kochen oder einer Party verzichten will, sollte einen Apfel aufschneiden.

Die Schnitze auf Teller geben und diese im Raum verteilen. Der Apfel fängt die Gerüche ein und bindet sie, erläutert die Verbraucher Initiative. Gleiches bewirkt Kaffeepulver, das man in Schalen auch länger im Raum stehen lassen kann.

Apfelschnitze und Kaffeepulver helfen auch bei abgestandener Luft in einer Abstellkammer, die ja oft ohne Fenster auskommen muss.

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT