Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

VW-Beschäftigte bekommen 4,2 Prozent mehr

+
Produktion bei VW: Ab nächstem Jahr bekommen die Mitarbeiter 4,2 Prozent mehr.

Hannover - Die 90.000 Beschäftigten der sechs westdeutschen VW-Werke erhalten ab dem kommenden Jahr 4,2 Prozent mehr Entgelt.

Darauf haben sich Volkswagen und die IG Metall am Montag in Hannover in der vierten Runde ihrer Tarifverhandlungen verständigt.

Nach der Einigung, die sich am letzten Tarifabschluss in der Metallindustrie orientiert, haben die VW-Beschäftigten zudem Anspruch auf zwei Einmalzahlungen. Mitte Oktober will das Unternehmen einmalig 510 Euro und Ende Februar 2009 weitere 200 Euro an die Mitarbeiter überweisen.

Die Tarifparteien vereinbarten nach Angaben beider Seiten auch eine neue Regelung für Altersteilzeit in den westdeutschen VW-Werken. VW sicherte zudem zu, in den kommenden beiden Jahren jeweils 1.250 Auszubildende neu einzustellen. Erstmals sollen die VW-Beschäftigten zudem ab dem Jahr 2011 einen leistungsabhängigen Zuschlag von maximal 100 Euro pro Monat erhalten.

AP

Kommentare