Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorläufiges Urteil

Starbucks und McDonalds: Urteil erzwingt radikale Änderung

Das Urteil betrifft Kaffeehausketten in dem US-Westküstenstaat Kalifornien.
+
Das Urteil betrifft Kaffeehausketten in dem US-Westküstenstaat Kalifornien.

Nach einer Klage müssen Großunternehmen wie Starbucks und McDonalds reagieren - das ändert sich für die Kunden, wenn sie Kaffee bestellen.

Kalifornien - Ein Gericht in Los Angeles hat beschlossen, dass Starbucks, McDonalds, Dunkin‘ Donuts und Co. ihre Kunden künftig vor Krebs warnen müssen. In dem vorläufigen Urteil heißt es, dass die Ketten künftig auf ihren Kaffeeprodukten Krebsgefahr auszeichnen müssten.

Außerdem seien noch ca. 90 weitere Unternehmen aus der Kaffee-Branche betroffen. Geklagt habe die Nichtregierungsorganisation CERT, weil in den Kaffeeprodukten der krebserregende Stoff Acrylamid enthalten sei. Dieser entstehe bei der Röstung der Kaffeebohnen.

Starbucks und die anderen Unternehmen hätten nicht das Gegenteil beweisen können, zitiert tagesschau.de die Urteilsbegründung des vorsitzenden Richters. Bis zum 10. April könne Widerspruch gegen das Urteil eingelegt werden.

Video: Die skurrilsten Bestellungen bei Starbucks und Co. Wer kriegt das bitte runter?

In Berlin und Hamburg müssen Kunden seit Dienstag mehr für ihren Kaffee zahlen. Starbucks hat Gebühren auf die Becher eingeführt. Doch manche Kunden dürften sich freuen.

lr

Kommentare