Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Koli-Bakterien-Alarm

Rückruf! Käse kann Blutungen verursachen - ihn gab es auch bei Rewe

Rewe-Supermarkt
+
Der Käse wurde unter anderem bei Rewe in NRW verkauft.

Rückruf bei Rewe und Kaufpark: In einem Käse-Produkt wurden Koli-Bakterien gefunden, die zu Blutungen führen können. Das sollten Sie auf keinen Fall essen.

Update am 5. Dezember: Nicht verzehren! Aldi, Netto und Lidl warnen die Kunden am Mittwoch vor einem Produkt, das in mehreren Bundesländern verkauft wurde.

Rückruf! Käse kann Blutungen verursachen - ihn gab es auch bei Rewe

Dortmund - Vorsicht, Produktrückruf! Ein Verzehr des Rohmilchkäses "Perle de Compostelle" des Herstellers Ferme Chapuis aus Frankreich könnte schlimme Folgen für Konsumenten haben. Das geht aus einer Verbraucherinformation hervor, die unter anderem auf lebensmittelwarnung.de veröffentlicht wurde. Betroffen ist demnach so genannte Thekenware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.11.2018 und dem Identitätskennzeichen FR 43.020.002 CE.

Ein Archivbild des betroffenen Käses.

Auch interessant: Achtung, Verbraucher! Der Möbelgigant Ikea ruft eines seiner beliebten Produkte zurück. Es handelt sich um einen der Ausziehtische. 

Rückruf von Käse bei Rewe und Kaufpartk: Bei Verzehr drohen „fieberhaften Magen-Darmstörungen“

Die Charge werde wegen Kontamination mit toxinbildenden Bakterien (Escherichia coli) zurückgerufen. Sprich: Es sind Koli-Bakterien im Käse!

„Diese können innerhalb weniger Tage (2-7) nach dem Verzehr von kontaminierten Produkten zu teils fieberhaften Magen-Darmstörungen, möglicherweise mit Blutungen, führen. Schwere Nierenkomplikationen insbesondere bei Kindern sind möglich“, heißt es in der Verbraucherinformation.

Wer den Käse gekauft hat, soll ihn keinesfalls verzehren, sondern ans Geschäft zurückbringen. Wer das Produkt bereits gegessen hat und an den erwähnten Symptomen leidet, soll einen Arzt konsultieren mit dem Hinweis, den Käse gegessen zu haben.

Weiterer Rückruf: dm hat ein beliebtes Beautyprodukt zurückgerufen, weil es allergieähnliche Reaktionen hervorrufen könnte. Diesen Artikel sollten Sie deshalb umgehend beim Drogeriemarkt zurückgeben! 

Rückruf gilt für die Supermärkte Rewe und Kaufpark

Verkauft wurde der Käse laut lebensmittelwarnung.de zum Glück nicht deutschlandweit, sondern lediglich in Filialen der Rewe Dortmund und Kaufpark in Nordrhein-Westfalen.

Es ist nicht der einzige Rückruf, der dieser Tage die Verbraucher aufschreckt. Auch Mundspülung, Sushi, ein Riegel sowie Trinkschokolade sind unter anderem betroffen. Sechs Supermarkt-Ketten sind betroffen: Ein Hersteller hat einen Wurst-Rückruf gestartet.

Video: Rückruf bei Rewe - Hersteller nimmt bundesweit Backwaren aus Verkauf

lin

Kommentare