Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Mindestens zwei Stunden früher da sein“

Flughafen München: Lufthansa warnt zum Ferienauftakt vor langen Wartezeiten

Schlange am Terminal 2 der Lufthansa in München: Passagiere sollten zum Ferienauftakt am Wochenende mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen sein, rät die Lufthansa.
+
Schlange am Terminal 2 der Lufthansa in München: Passagiere sollten zum Ferienauftakt am Wochenende mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen sein, rät die Lufthansa.
  • Thomas Schmidtutz
    VonThomas Schmidtutz
    schließen

Zum Ferienauftakt dürfte es wegen der Corona-Pandemie am Flughafen München nicht ganz so voll werden wie früher. Aber Geduld ist trotzdem gefragt.

München – Die Lufthansa rechnet zum Start der Sommerferien am Wochenende mit rund 64.000 Passagieren am Flughafen München. Das wären rund halb so viele wie im Vor-Corona-Jahr 2019. Dennoch rät die Airline ihren Fluggästen, frühzeitig am Terminal zu sein.

In vielen Zielländern seien wegen der Corona-Pandemie zusätzliche Dokumente wie Test- oder Impfzertifikate erforderlich. Die entsprechende Prüfung vor dem Abflug erfordere Zeit. Daher sollten Fluggäste „mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen sein“, erklärte eine Lufthansa-Sprecherin am Mittwoch gegenüber Merkur.de. Zudem rät die Airline dazu, alle persönlichen Dokumente auch ausgedruckt mitzuführen.

Um den Check-in zu vereinfachen, könnten Passagiere zudem online ihre Sitzplätze reservieren. Das entsprechende Tool sei 23 Stunden bis zwei Stunden vor Abflug freigeschaltet, hieß es. Für Familien mit kleinen Kindern steht an den Wochenenden zudem von 4.15 Uhr bis 20.30 Uhr der Family-Check-in im Terminal 2 zur Verfügung.

Lufthansa: Spanien und Griechenland besonders gefragt

Die Sprecherin trat zugleich Spekulationen entgegen, wonach es wegen steigender Infektionszahlen und der Hochstufung Spaniens zum Hochrisikoland zu Stornos gekommen sein soll. So sei der für Samstag geplante Flug von München nach Mallorca „ausgebucht“. Zum Ferienauftakt am 31. Juli will die Airline wegen der hohen Nachfrage auf die beliebte Balearen-Insel eine A-350 einsetzen. Das neueste Airbus-Modell ist wird üblicherweise auf der Langstrecke eingesetzt.

Neben Spanien steht bei Urlaubern am Flughafen München in diesem Jahr vor allem Griechenland hoch im Kurs. Angesichts dessen hat die Lufthansa ihr Angebot zum Start des Sommerflugplans erheblich ausgeweitet. Insgesamt fliegt die Airline nun zwölf griechische Ziele an, darunter erstmals auch Mykonos, Kos, Thessaloniki, Zakynthos, Preveza und Kavala.

Kommentare