Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gewinneinbruch bei Adidas um 95 Prozent

+
Der Konzerngewinn nach Steuern sank um 95 Prozent auf 13 Millionen Euro, wie Adidas am Mittwoch mitteilte.

Herzogenaurach - Nach einem schlechten ersten Quartal hat die Wirtschaftskrise dem Herzogenauracher Sportausrüster Adidas auch aufs Halbjahr gesehen einen Gewinneinbruch beschert.

Der Konzerngewinn nach Steuern sank um 95 Prozent auf 13 Millionen Euro, wie Adidas am Mittwoch mitteilte. Im ersten Halbjahr 2008 hatte er noch 286 Millionen Euro betragen. Der Konzernumsatz sank um zwei Prozent auf 5,03 Milliarden Euro.

Als Hauptgründe nannte Adidas gestiegene Lohn- und Rohmaterialkosten, Währungsabwertungseffekte insbesondere beim russischen Rubel, und ein sehr wettbewerbsintensives Einzelhandelsumfeld. Für den weiteren Jahresverlauf rechnet Europas Nummer eins unter den Sportausrüstern zwar mit einer Erholung.

Aufs Gesamtjahr gesehen werde der Gewinn aber unter dem Vorjahresniveau von 642 Millionen Euro liegen. Beim Umsatz wird ein Minus im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich erwartet. 

ap

Kommentare