Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Starker Wettbewerb

Bund: Deutschland braucht einen starken Finanzplatz

Blick auf das Bankenviertel in Frankfurt am Main. Foto: Fabian Sommer
+
Blick auf das Bankenviertel in Frankfurt am Main. Foto: Fabian Sommer

Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesregierung will sich für einen international wettbewerbsfähigen Finanzstandort Deutschland stark machen.

«Eine große Industrienation wie Deutschland braucht einen starken Finanzplatz», sagte Finanzstaatssekretär Jörg Kukies der «Börsen-Zeitung». «Alle haben Interesse an einem starken Finanzplatz mit starken Banken.»

Mit deutlich mehr als einer Million Arbeitsplätzen hat der Finanzsektor hierzulande auch politisches Gewicht. Im Fokus habe die Bundesregierung dabei nicht allein Frankfurt, auch wenn der Standort wegen der Konzentration der Banken eine «hervorgehobene Stellung» hat. «Ein erheblicher Teil der Finanzindustrie ist aber auch andernorts in Deutschland zu Hause - auch das behalten wir im Blick.»

Der 50-jährige Kukies war Anfang des Jahres von der US-Bank Goldman Sachs ins Finanzministerium gewechselt.

Kommentare