Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skispringen

Kramer positiv getetest - Olympia bleibt das Ziel

Marita Kramer
+
Die Österreicherin Marita Kramer ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Die österreichische Skispringerin Marita Kramer ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Willingen - Die 20 Jahre alte Führende im Gesamtweltcup, die am Samstag noch den Wettkampf in Willingen vor Katharina Althaus gewonnen hatte, habe keine Symptome, teilte der Österreichische Skiverband (ÖSV) mit. „Aufgrund des hohen CT-Werts bleibt ein Antreten bei den Olympischen Spielen das Ziel“, heißt es in einer Mitteilung. Je niedriger dieser Wert ist, als umso ansteckender gilt eine Person.

Um an den Winterspielen, die am Freitag in Peking eröffnet werden, teilnehmen zu dürfen, benötigt Kramer nun vier aufeinanderfolgende, behördlich zertifizierte, negative PCR-Testergebnisse, die mindestens 24 Stunden auseinanderliegen müssen. Der eigentlich für Montag geplante Abflug des ÖSV-Damenteams wird um mindestens einen Tag verschoben. Kramers Teamkolleginnen wurden alle negativ getestet. Dennoch tritt die gesamte Mannschaft beim Weltcup am Sonntag in Willingen nicht mehr an. dpa

Kommentare