Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Winterspiele in Peking

Eisschnellläufer Rijhnen in Massenstart-Halbfinale raus

Felix Rijhnen
+
Eisschnellläufer Felix Rijhnen hat das Finale im Massenstart verpasst.

Bei den Olympischen Winterspielen in Peking findet das Finale im Massenstart der Männer ohne deutschen Eisschnellläufer statt.

Peking - Felix Rijhnen aus Frankfurt/Main verpasste als 14. seines Halbfinales den Endlauf. Für das Finale hätte er unter die ersten Acht kommen müssen. Damit bleibt der siebte Platz von Patrick Beckert aus Erfurt über 10.000 Meter des beste Ergebnis für die Männer der Deutschen Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft (DESG) bei den Peking-Spielen. Rijhnen hatte bei seinem Olympia-Debüt den 13. Rang über 5000 Meter belegt. dpa

Kommentare