Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schritt zurück zur Normalität

Biathlon: „Die Faszination hat gefehlt“ - Deutsche Damen freuen sich auf Fan-Rückkehr

Freuen sich schon auf die Fan-Rückkehr beim Biathlon: Denise Herrmann (l.), Vanessa Hinz (m.) und Franziska Preuß (r.).
+
Freuen sich schon auf die Fan-Rückkehr beim Biathlon: Denise Herrmann (l.), Vanessa Hinz (m.) und Franziska Preuß (r.).

Nach einer in vielerlei Hinsicht außergewöhnlichen Corona-Saison freuen sich die deutschen Biathlon-Damen wieder auf die Rückkehr der Fans. Der Grundtenor ist dabei relativ gleich: Endlich wieder ein Schritt zurück zur Normalität.

Bayerisch Eisenstein/Arber – Es waren schwere Zeiten – nicht nur für die Fans, sondern auch für die Biathleten in der vergangenen Biathlon-Saison. Die Corona-Maßnahmen machten das gewohnte Fan-Umfeld unmöglich, die Tribünen blieben leer. Kein „Hey“ oder „Ohhh“ am Schießstand, keine Anfeuerungsrufe an der Strecke, Stille.

Umso größer ist nun die Vorfreude bei den Sportlerinnen, wenn die Fans wieder zurück in den Skistadien sind. Für Vanessa Hinz sei die Vorfreude „extrem“, wie sie im Gespräch mit chiemgau24.de erklärt.

Biathlon: Aufstellung steht - So startet das deutsche Team in die neue Saison

„Ich habe immer gesagt, es war eben nur Biathlon, aber es hat diese Faszination Biathlon gefehlt“. Sie freue sich, wenn im Winter wieder Fans zugelassen sind. „Ich glaube, es ist für beide Seiten schön“, nimmt Hinz auch die Biathlon-Begeisterten mit ins Boot.

Biathlon: Preuß bereits im Sommer vor Zuschauern auf der Strecke

Franziska Preuß hat ihre ersten Erfahrungen mit Zuschauern an der Strecke bereits im Sommer noch vor den Deutschen Meisterschaften am Arber machen können. Beim Show-Event von Martin Fourcade „war das Stadion wieder randvoll mit Fans und es war eine supercoole Stimmung“, so die 27-Jährige.

Biathlon: Alle Infos zum Saisonstart in Östersund

Jedoch sei es zuerst auch etwas ungewohnt gewesen, „weil man natürlich auch wieder mehr in Kontakt kommt und es erstmal etwas Überwindung kostet, so locker zu bleiben“. Auch Preuß freut sich bereits auf Fans an den Strecken: „Da wird man schon nochmal mehr gepusht. Das ist auch der spezielle Spirit, der irgendwie zum Biathlon gehört.“

Biathlon: Herrmann freut sich auf Heimweltcups in Ruhpolding und Oberhof

Ähnlich sieht es auch Denise Herrmann: „Der Sport lebt von Emotionen und dazu ist es auch einfach schön, wenn man die Emotionen an der Strecke hat. Da kann man dann noch ein Stückchen mehr über sich hinauswachsen“.

Biathlon: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup

Gerade auf die Heimweltcups in Ruhpolding und Oberhof freut sich die 32-Jährige, wenn die Fans an der Strecke sie beispielsweise den Birxsteig hinauf pushen. „Am Schießstand ist es aber nicht immer ein Segen, wenn du alles eins zu eins hörst“, gibt sie gleichzeitig zu bedenken. „Aber dafür müssen wir Profis sein, um das in gewissen Situationen auszuschalten“, erklärt sie mit einem Lächeln.

Lesen Sie auch: Biathlon-Weltcup 2021/22 - Alle Termine im Überblick

Dass es eine große Umstellung im Vergleich zur vergangenen Corona-Saison werden könnte, wenn die Fans wieder im Stadion sind, kann sich Vanessa Hinz nicht vorstellen: „Wenn man im Fokus ist und sein Ding durchzieht, bekommt man das gar nicht so mit.“

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Franziska Preuß, Geb.: 11.03.1994, Skiclub: SC Haag
Franziska Preuß, Geb.: 11.03.1994, Skiclub: SC Haag © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Denise Herrmann, Geb.: 20.12.1988, Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal
Denise Herrmann, Geb.: 20.12.1988, Skiclub: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Vanessa Hinz, Geb.: 24.03.1992, Skiclub: SC Schliersee
Vanessa Hinz, Geb.: 24.03.1992, Skiclub: SC Schliersee © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Maren Hammerschmidt, Geb.: 24.10.1989, Skiclub: SK Winterberg.
Maren Hammerschmidt, Geb.: 24.10.1989, Skiclub: SK Winterberg. © picture alliance/dpa | Martin Schutt
Marion Deigentesch
08767274-28d7-4a0a-a8d0-2f46a6af11ea.jpg © DSV
Karolin Horchler, Geb.: 09.05.1989, Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld
Karolin Horchler, Geb.: 09.05.1989, Skiclub: WSV Clausthal-Zellerfeld © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Janina Hettich, Geb.: 16.06.1996, Skiclub: Ski Club Schönwald e.V.
Janina Hettich, Geb.: 16.06.1996, Skiclub: Ski Club Schönwald e.V. © picture alliance/dpa | Martin Schutt
Vanessa Voigt, Geb.: 07.10.1997, Skiclub: SV Rotterode
Vanessa Voigt, Geb.: 07.10.1997, Skiclub: SV Rotterode © Deutscher Skiverband

Biathlon: Hettich zieht positives Fazit nach Deutschen Meisterschaften

Ähnlich sieht es auch Janina Hettich. Die Vorfreude auf die neue Weltcup-Saison mit Zuschauern sei „riesig“, sagte die 25-Jährige im Rahmen der DSV-Einkleidung Mitte Oktober in Schwäbisch Hall.

Gerade bei den Staffel-Rennen habe sie die Fans auf den Rängen und an der Strecke schmerzlich vermisst: „Man hat den Start gar nicht richtig mitbekommen. Normalerweise startet die Staffel und dann wird‘s laut im Stadion“. In der vergangenen Saison hätte man hingegen lediglich auf die Uhr geschaut und gedacht, „der Start war wahrscheinlich schon“.

Auch interessant: Biathlon in Ruhpolding: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2022

Ihr Fazit zu den Deutschen Meisterschaften im Biathlon am Arber fiel in Sachen Zuschauer besonders positiv aus: „Es war schön und es waren recht viele Zuschauer da.“ Das mache dann Lust auf mehr und die Vorfreude auf die kommende Saison steige – wie bei allen anderen Athleten auch.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

aic

Kommentare