Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stöckelschuhe strapazieren Achillessehne

London - Viele Frauen lieben Stöckelschuhe. Doch: Wer schön sein will, muss leiden. Sobald sie nämlich mal auf flachen Sohlen unterwegs sind, schmerzen die Füße.

Schuld daran ist die Achillessehne, wie Wissenschaftler jetzt herausgefunden haben.

Bei Frauen, die sehr oft Stöckelschuhe tragen, können sich demnach die Muskelfasern verkürzen, weil die Ferse durch die Schuhe ständig nach oben gepresst wird. Damit die Wadenmuskeln beim Gehen trotzdem optimal funktionieren, muss die Achillessehne den Unterschied kompensieren.

Sie verändert dadurch zwar nicht ihre Länge, wird bei manchen Stöckelschuh-Trägerinnen jedoch dicker und unbeweglicher, entdeckten die Forscher aus Großbritannien und Österreich bei ihren Untersuchungen. Wenn die Frauen dann normale Schuhe anziehen, haben sie Schmerzen, weil ihre Achillessehne nicht mehr flexibel genug ist. Die Studie von Forschern der Universitäten Manchester und Wien wurde am Donnerstag im «Journal of Experimental Biology» veröffentlicht.

Betroffene Frauen müssen ihre Leidenschaft für hohe Absätze nicht aufgeben, meint Marco Narici (Manchester), einer der Autoren der Studie. Er empfiehlt: gymnastische Dehnübungen.

dpa

Kommentare