Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Apple gibt sich geheimnisvoll

LG und Samsung stellen Smartwatches vor

Seoul - Knapp zwei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Präsentation einer Smartwatch aus dem Hause Apple hat die Konkurrenz aus Südkorea ihre neuesten Modelle intelligenter Uhren vorgestellt.

LG lüftete am Donnerstag in einem Video auf Youtube den Schleier über seiner neuen "G Watch R", die kommende Woche auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert werden soll. Sie sieht mit ihrem runden Ziffernblatt wie eine klassische Herrenuhr aus und ist mit einem OLED-Bildschirm ausgestattet, der dem Hersteller zufolge "selbst in der prallen Sonne" ein gutes Bild liefert. Die Uhr verfügt über eine Kalenderfunktion, informiert über verpasste Telefonanrufe und das Wetter.

Samsung kündigte den baldigen Verkaufsbeginn für seine neue "Gear S" an, mit der erstmals auch Anrufe getätigt werden können. Bei ihrem "Super AMOLED"-Display kann laut Samsung die Helligkeit verstellt werden. Außerdem verfüge die Smartwatch über 3G, Bluetooth und WLAN. Beide schlauen Uhren sollen im viertel Quartal in den Handel kommen.

Apple bestätigt Neuheiten-Präsentation am 9. September

Apple hat bestätigt, dass es am 9. September Neuheiten präsentieren wird. Der iPhone-Konzern verschickte am Donnerstag Einladungen ohne weitere Details. Laut US-Medienberichten sollen an diesem Tag größere iPhone-Modelle vorgestellt werden und möglicherweise auch die seit langem erwartete Computer-Uhr oder ein anderes tragbares Gerät. Apple gab diesmal im Gegensatz zu früheren Einladungen überhaupt keine Hinweise, sondern beschränkte sich auf den Satz „Wir wünschten, wir könnten mehr sagen“ neben dem Datum.

Die Präsentation wurde nicht wie zuletzt üblich in San Francisco, sondern im Flint Center in Apples Heimatstadt Cupertino angesetzt. Dort hatte vor 30 Jahren Apple-Mitgründer Steve Jobs den ersten Macintosh-Computer vorgestellt.

AFP/dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Kommentare