Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schweizer Bahn löscht Polen aus Landkarte

+
Die Schweizer Bahnen werben mit einer Europakarte, die den Grenzverlauf aus dem Zweiten Weltkrieg zeigt.

Bern . - Peinliches Missgeschick der Schweizer Bundesbahnen (SBB): Das Unternehmen hat mit einer Europakarte geworben, auf der Polen fehlt und Deutschland direkt an Russland grenzt.

Die SBB haben sich jetzt bei der polnischen Botschaft entschuldigt. Ein Sprecher bestätigte am Donnerstag einen Bericht der Zeitung “Bund“ aus Bern. Die Karte befand sich auf der Rückseite von Umschlägen, die die Bahn Käufern von internationalen Fahrkarten aushändigt. Auf mehreren hunderttausend davon ist ein Globus abgebildet, der den Grenzverlauf aus dem Zweiten Weltkrieg in Erinnerung ruft.

Polen fehlt auf der Karte ebenso wie Tschechien und viele andere osteuropäische Staaten. Die polnische Botschaft in Bern habe deshalb bei den SBB interveniert, schrieb der “Bund“. Die jahrelang genutzten Umschläge werden aus dem Verkehr gezogen.

dpa