Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Anschläge in Athen

+
Immer wieder erschüttern Bombenanschläge Athen.

Athen - In einem vornehmen Athener Stadtteil ist eine Bombe explodiert. In den verganenen Tagen waren mehrere Sprengsätze explodiert.

Die Serie von Anschlägen in Griechenland dauert an: Eine starke Explosion hat am Mittwochabend die Büros einer Börsenmakler-Firma im Zentrum Athens beschädigt. Die Verantwortung übernahm eine linke Organisation namens “Volkswille“.

Ein Unbekannter rief bei einer Zeitung und einem Radiosender an und warnte vor der Detonation auf dem dritten Stock eines Bürohauses im vornehmen Athener Stadtteil Kolonaki. Somit konnte die Polizei den Tatort absperren. Verletzt wurde niemand. Am frühen Donnerstagmorgen warfen rund zehn Vermummte mehrere Brandflaschen in einen Supermarkt in einem Stadtteil im Norden Athens.

Der Laden brannte fast völlig aus, berichtete das Staatsradio weiter. Griechenland wird seit Dezember 2008 von immer neuer Gewalt erschüttert. Die Serie von Anschlägen begann, nachdem ein Jugendlicher am 6. Dezember 2008 von einer Kugel aus der Waffe eines Polizisten tödlich getroffen worden war.

dpa

Kommentare