Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Millionen Distelfalter kommen aus Afrika

+
Ein Distelfalter. Sie kommen aus Afrika nach Mittel- und Nordeuropa, um sich zu vermehren.

Jena - Distelfalter kommen nach Mittel- und Nordeuropa, um sich zu vermehren. Millionen sind schon da. Die Raupen fressen überwiegend Disteln.

Millionen Distelfalter ziehen derzeit durch Deutschland. Am Wochenende wurden allein in einem Garten in Jena etwa 40 Falter pro Minute gezählt. Ähnliche Beobachtungen seien ihm aus Karlsruhe, Mainz, München und Nürnberg gemeldet worden, sagte der Zoologe Gunnar Brehm von der Jenaer Schiller-Universität am Montag.

“Dass der Distelfalter so massenhaft auftritt wie in diesem Jahr, ist ungewöhnlich.“ Die sandfarbenen Falter seien etwa so groß wie ein Tagpfauenauge und zögen aus Afrika und dem Mittelmeerraum nach Mittel- und Nordeuropa, um sich dort zu vermehren. Die Raupen ernähren sich vor allem von Disteln und Brennnesseln.

dpa

Kommentare