Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Großer Preis von Großbritannien

Silverstone-GP JETZT im Live-Ticker: Horror-Crash kurz nach Start! Rennen sofort unterbrochen

Silverstone-GP JETZT im Live-Ticker: Horror-Crash kurz nach Start! Rennen sofort unterbrochen

Brutale Attacke: Französischer Polizist entmannt Nebenbuhler

Paris - Ein französischer Polizist hat den Liebhaber seiner Frau entmannt. Der 43-Jährige überfiel den Nebenbuhler in dessen Wohnung bei Straßburg.

Zunächst schlug er ihn bewusstlos und schleppte ihn in die Garage. Dort trennte er ihm mit einem Messer die Genitalien ab, wie die elsässische Tageszeitung “L'Alsace“ am Montag im Internet berichtete. Rund zweieinhalb Stunden nach der Tat am Samstag stellte sich der Polizist den Behörden.

Dem Vater von fünf Kinder drohen wegen der als Barbarei, Folter und Verstümmelung eingestuften Tat bis zu 30 Jahre Haft.

Das 54 Jahre alte Opfer lag noch am Montag im Krankenhaus. Die “Entmannung“ sei endgültig, berichtete das Blatt. Wegen Selbstmordgefahr wurde auch der Täter in eine Klinik gebracht. Ein erste psychiatrische Expertise habe aber ergeben, dass er kaltblütig und bei vollem Bewusstsein gehandelt habe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa