Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frau weckt Hund - Mann erdrosselt sie

+
Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Freundin umbrachte.

Sydney - Weil eine Frau den Hund ihres Freundes aufgeweckt und damit beide erschreckt hat, hat der Mann die Frau erdrosselt und verscharrte sie im Garten.

Eine Australierin hat mit dem Leben dafür gezahlt, dass sie den Schmusehund ihres Freundes aufgeweckt und erschreckt hat. Der Mann erdrosselte die Frau und ging anschließend mit Freunden trinken, berichteten Ermittler am Donnerstag im Mordprozess in Melbourne.

Er habe die Leiche erst Tage später im Garten verscharrt, als sie zu verwesen begann. Der Mann hat seinen Jack Russell-Terrier abends immer im Arm gehabt und in den Schlaf gewiegt. An einem Abend im Februar 2008 schrie die Frau ihn im Streit an, und der Hund schreckte auf. Der Mann nahm die Kordel seines Bademantels und ermordete sie. Nach Angaben der Verteidigung stand er seit Jahren unter dem Pantoffel seiner Freundin.

dpa

Kommentare