Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ballon-Absturz: Brite getötet

Ballon
+
Ballonflüge sind bei Touristen sehr beliebt. (Symbolbild)

Istanbul - Beim Absturz eines Heißluftballons in Zentralanatolien ist am Freitag ein britischer Tourist ums Leben gekommen.

Zehn weitere Menschen seien verletzt worden, teilten die Behörden in der türkischen Provinz Nevsehir mit.

Zwei Ballons seien in der Luft zusammengestoßen. Dabei sei eine Hülle beschädigt worden.

Ballonflüge über der Region Kappadokien sind bei Touristen beliebt, die sich vor allem die zum Weltkulturerbe gehörenden Felsenlandschaften mit unterirdischen Städten und Kirchen ansehen.

dpa/ap

Kommentare