Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bali: 16 Tote durch gepanschten Alkohol

+
In Indonesien wird oft Reiswein mit Chemikalien versetzt, um den Alkoholgehalt zu erhöhen. (Symbolbild)

Jakarta - Gepanschter Alkohol hat in Indonesien 16 Menschen das Leben gekostet. 14 weitere mussten mit einer Methanol- Vergiftungen ins Krankenhaus.

“Sie haben innere Blutungen“, sagte ein Arzt auf der Ferieninsel Bali.

Es war unklar, wo die Opfer das Getränk gekauft hatten. Sie kamen aus verschiedenen Regionen der Insel in die Krankenhäuser.

Das Panschen von Alkohol ist in Indonesien keine Seltenheit. Oft wird Reiswein mit Chemikalien versetzt, um den Alkoholgehalt zu erhöhen. Im Januar waren 14 Menschen in Java gestorben, die selbstgebrauten Schnaps aus 90-prozentigen Alkohol, Ginseng und vergorenem Tee getrunken hatten. Im September überlebten 12 Menschen ein mit einem Insektizid versetztes Gebräu nicht.

dpa