Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Baby stirbt an Alkoholvergiftung durch Muttermilch

Alkohol
+
Die Frau hatte ihr Baby im Alkoholrausch gestillt.

Sretensk - Weil sie ihr Baby im Alkoholrausch gestillt und so mit der vergifteten Muttermilch getötet hat, ist eine Frau in Russland zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Die 28- Jährige hatte Anfang April in der sibirischen Kleinstadt Sretensk fast einen halben Liter hochprozentigen Alkohol getrunken, als sie ihrem fünf Monate alten Sohn drei Mal hintereinander die Brust gab. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass das Kind an einer Alkoholvergiftung starb, wie die Staatsagentur RIA Nowosti am Mittwoch meldete.

Das Gericht hielt der Frau zugute, dass sie ein Geständnis abgelegte und ordnete außerdem eine Entziehungskur für die Trinkerin an. In Russland sterben jährlich tausende Menschen auf tragische Weise an Ethanolvergiftungen. Ein verbreitetes Problem ist der Konsum von illegal gebrannten Spirituosen.

dpa

Kommentare