Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anklage im Fall Michelle erhoben

+
Der Mörder der kleinen Michelle soll sie in einem Ententeich versteckt haben.

Leipzig - Ein 19-Jähriger wird angeklagt, die kleine Michelle im vergangenen August angelockt, vergewaltigt und getötet zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat Anklage gegen den mutmaßlichen Mörder der kleinen Michelle erhoben. Sie wirft dem 19-Jährigen vor, das Mädchen im vergangenen August vergewaltigt und umgebracht zu haben.

Neben Mord laute die Anklage auf schweren sexuellen Missbrauch, Vergewaltigung und gefährliche Körperverletzung, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der junge Mann hatte gestanden, die Achtjährige angelockt und getötet zu haben.

Die Leiche hatte er in einen Ententeich im Leipziger Südosten geworfen. Er war knapp sieben Monate nach der Tat gefasst worden. Der 19-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Über die Eröffnung des Prozesses entscheidet nun das Landgericht Leipzig.

dpa

Kommentare