Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

19-Jähriger prahlt mit Mord - Festnahme in Berlin

Köln/Berlin - Nachdem ein 19-Jähriger mit seiner Bluttat geprahlt hatte, hat die Polizei in Berlin den mutmaßlichen Mörder festgenommen.

Der junge Mann hatte nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft von Montag in seinem Bekanntenkreis damit angegeben, er habe Schmuck aus der Wohnung eines Kölner Senioren gestohlen und den Mann getötet. Die Hinweise wurden der Polizei weitergeben, die den mutmaßlichen Verbrecher am Sonntag festnahm.

Die Leiche fanden die Beamten am Montagmorgen in der Kölner Wohnung. Der 61-Jährige war offenbar schon mehrere Tage tot. Die Spur zu der Leiche hatte sich nach einer Durchsuchung der Wohnräume des Verdächtigen ergeben.

Der 19-Jährige wurde am Montag in Berlin verhört. Die Leiche wurde in der Kölner Rechtsmedizin obduziert. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare