Schlimme Vorwürfe

Anklage wegen sexuellen Missbrauchs: 25-jähriger YouTuber und Influencer in Untersuchungshaft

+
Ein YouTuber und Influencer wurde in Berlin wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch angeklagt (Symbolbild).

Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin hat gegen einen YouTuber und Influencer Anklage wegen sexuellen Missbrauchs erhoben haben. Der Beschuldigte sitzt in Untersuchungshaft.

Berlin - Er soll fünf minderjährige Mädchen sexuell missbraucht und körperlich misshandelt haben: Deshalb sitzt ein 25-jähriger YouTuber und Influencer nun in Untersuchungshaft.  Das gab die Generalstaatsanwaltschaft Berlin via Twitter bekannt, die jetzt Anklage gegen ihn erhoben hat.

Wie die Pressestelle der Generalstaatsanwaltschaft Berlin bekannt gab, soll ein 25-jähriger YouTuber und Influencer angeklagt worden sein. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Verdächtigen sexuellen Missbrauch und körperliche Misshandlung minderjähriger Mädchen in fünf Fällen vor. Die taten soll er in seinem Auto begangen haben.

Die Mädchen ließen sich vermutlich dadurch anlocken, dass der 25-Jährige ihnen ein gemeinsames YouTube-Video in Aussicht gestellt hatte. Verabredet hatten sich die Mädchen mit dem Angeklagten über die sozialen Netzwerke.

Aktuell befindet sich der Angeklagte in Untersuchungshaft.

In München hatte ein 14-Jähriger zugegeben, dass er ein Mädchen in einer Umkleidekabine missbraucht haben soll.

In Garmisch-Partenkirchen in Bayern hat sich ein Somalier im Schulbus selbst befriedigt - neben einem jungen Mädchen. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten, wie Merkur.de* berichtet.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT