Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Protest gegen Werbe-Stunt

Vuitton-Koffer auf Rotem Platz kommt weg

koffer
+
Die Vuitton-Werbung mit dem riesigen Koffer auf Moskaus Rotem Platz kam gar nicht gut an.

Moskau - Nach heftiger Kritik ist ein riesiger Koffer der Luxusmarke Louis Vuitton auf dem Roten Platz in Moskau am Freitag abgebaut worden.

Auch ein Kran war bei der Demontage im Einsatz, wie eine AFP-Reporterin berichtete. Der neun Meter hohe und 30 Meter lange Reisekoffer mit dem Buchstaben-Logo LV birgt einen Pavillon. Dort sollten vom 2. Dezember bis zum 19. Januar Vuitton-Koffer ausgestellt werden, die im Laufe der Geschichte berühmten Persönlichkeiten gehörten.

Abgeordnete und Vertreter der Zivilgesellschaft hatten die Aufstellung des Koffers auf dem geschichtsträchtigen Platz in den vergangenen Tagen heftig kritisiert und seinen Abbau gefordert. Wo der Pavillon jetzt aufgestellt wird, war zunächst nicht klar. Im Gespräch sind unter anderen der Gorkipark am Ufer der Moskwa oder das Ausstellungsgelände VDNch im Norden der russischen Hauptstadt. Der Erlös aus dem Kartenverkauf für die Ausstellung soll komplett an die Stiftung Naked Hearts des russischen Models Natalja Wodjanowa gehen, die sich um benachteiligte Kinder kümmert.

afp

Kommentare