Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Am Aschauer Weiher

Aufatmen in Bischofswiesen: 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Aufatmen in Bischofswiesen: 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Leichen bei Aufräumarbeiten gefunden

Mutter versteckt getötete Kinder im Gefrierschrank

Detroit - Eine Mutter in Detroit im US-Staat Michigan soll ihre Kinder im Alter von 9 und 13 Jahren im Abstand mehrerer Monate getötet und die Leichen im Gefrierschrank versteckt haben.

Die Frau werde sich wegen zweifachen Mordes vor Gericht verantworten müssen, berichtete die Zeitung „Detroit Free Press“ am Freitag. Die Toten seien am Dienstag bei Aufräumarbeiten gefunden worden, nachdem die Mutter mit ihren beiden anderen Kindern im Alter von 8 und 17 aus ihrer Wohnung geklagt worden waren.

Die hätten den Tod ihrer Geschwister miterlebt. Die 17-Jährige habe sogar den Leichnam ihrer 13 Jahre alten Schwester im Mai 2013 auf Geheiß der Mutter in den Gefrierschrank legen müssen, heißt es in Gerichtsdokumenten. Der Körper des 9 Jahre alten Junge habe bereits seit August 2012 darin gelegen. Beide Opfer seien vor ihrem Tod von der heute 35 Jahre alten Frau schwer misshandelt worden. Das habe Obduktion der Opfer ergeben. Die mutmaßliche Täterin habe die Tötungen bei ihrer Verhaftung zugegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion