Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sonne und Familienzeit

Umfrage: Mehrheit in Deutschland konnte die Ferien genießen

Urlauber liegen am Strand an der Platja de Muro im Norden der Mittelmeerinsel Mallorca. Foto: Julian Stratenschulte
+
Urlauber liegen am Strand an der Platja de Muro im Norden der Mittelmeerinsel Mallorca. Foto: Julian Stratenschulte

Hamburg (dpa) - Die Mehrheit in Deutschland hat sich laut einer Studie in den Sommerferien gut erholt. Sonne und Natur sowie Zeit mit der Familie waren dabei für die meisten Urlauber die wichtigsten Erholungsfaktoren.

Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK-Krankenkasse hervor. Diese nannten 78 sowie 67 Prozent der 1049 Befragten. Positiv wirkte sich für viele auch ein Ortswechsel aus (66 Prozent) sowie Zeit für sich selbst zu haben (65 Prozent). 59 Prozent genossen den Wegfall der Arbeitsbelastung. Jeder Vierte verzichtete aufs Handy oder das Internet. Besonders gut erholten sich Urlauber aus Norddeutschland und Baden-Württemberg.

Der mit Abstand häufigste Grund für eine fehlende Erholung war, nicht abschalten zu können (40 Prozent). 14 Prozent hatten Stress mit der Familie. 9 Prozent waren vom Urlaubsort, von der Unterkunft oder der Verpflegung enttäuscht oder haben sich darüber geärgert.

Jeder Achte musste im Urlaub über das Handy erreichbar sein und konnte sich deshalb nicht gut erholen. «Wer ständig auf sein Smartphone schaut, unterbricht Erholungsphasen und kann die freien Tage nicht wirklich genießen», sagte Psychologin Theresa Staden. Handyfreie Zeiten seien aber wichtig, um den eigenen Akku wieder aufzuladen und leistungsfähig für den Alltag zu sein.

DAK-Studie

Kommentare