Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach dem schweren Erdbeben

Über 1500 Kirchen und historische Gebäude in Mexiko beschädigt

Nach den Erdbeben in Mexiko
+
Nach den Erdbeben in Mexiko

Das schwere Erdbeben in Mexiko hat Spuren hinterlassen. Es wurden über 1500 Kirchen und historische Gebäude beschädigt.

Mexiko-Stadt - Wie die Kulturministerin María Cristina García Cepeda am Mittwoch mitteilte, werde die Restaurierung mindestens 400 Millionen US-Dollar kosten. Beschädigt wurden auch 14 Tempel und Klöster aus dem 16. Jahrhundert in den Bundesstaaten Morelos und Puebla, die auf der Liste des Unesco-Weltkulturerbes stehen. Durch das Erdbeben vom 7. September der Stärke 8,1 starben 100 Menschen im Süden des Landes - das Zentrum lag im Pazifik. Durch das Beben der Stärke 7,1 vom 19. September starben 337 Menschen, davon 198 in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt - das Zentrum lag hier nur rund 130 Kilometer entfernt.

dpa

Kommentare