Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragischer Unfall auf Brenner-Bundesstraße im Stubaital

Deutscher Motorradfahrer (21) kracht frontal in entgegenkommendes Motorrad - tot!

Schönberg/Innsbruck - Ein tödlicher Motorradunfall ereignete sich am Freitag im Stubaital. Ein Motorradfahrer geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal in ein anderes Motorrad.

Freitag gegen 14.40 Uhr fuhr ein 21-jähriger deutscher Motorradfahrer auf der B182 im Gemeindegebiet von Schönberg im Stubaital in Richtung Süden. Zur selben Zeit war ein 52-jähriger italienischer Staatsangehöriger ein Motorrad auf der B182 in die Gegenrichtung unterwegs.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet der deutsche Motorradfahrer plötzlich auf die Gegenfahrbahn, wodurch es zu einem frontalen Zusammenstoß der beiden Motorräder kam.

Aufgrund des Unfalles erlitt der deutsche Lenker schwere Verletzungen und erlag diesen kurze Zeit später in der Universitätsklinik Innsbruck. Der verunglückte Motorradfahrer stammt aus dem Kreis Aichach-Friedberg (Schwaben), wie die Pressestelle der Tiroler Polizei auf Nachrage mitteilte. Der Italiener wurde durch den Unfall ebenfalls schwer verletzt; er wurde nach der Erstversorgung in die Universitätsklinik Innsbruck verbracht. 

An beiden Motorrädern entstand erheblicher Sachschaden.

Die B182 musste während der Unfallaufnahme stundenlang für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

mh/Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © FDL

Kommentare