Tragischer Unfall in Tirol

Motorradfahrer (20) rast gegen Mähdrescher und knallt in Auto - tot

+
  • schließen

Rietz - Am Sonntagabend, 23. September, um 18 Uhr war ein 20-jähriger Österreicher mit seinem Motorrad in Rietz auf der B171 in Richtung Osten unterwegs. Das Ganze nahm einen tödliches Ende:

Der junge Mann überholte zwei Autos, wobei er beim Überholen des zweiten Fahrzeuges vermutlich den entgegenkommenden Wagen eines 56-jährigen Deutschen wahrgenommen hatte und dadurch wieder auf die rechte Fahrspur zurück wechseln musste. Dort musste er sich hinter einem langsam fahrenden Mähdrescher, welcher auf der B171 ebenfalls in Fahrtrichtung Osten unterwegs war, einordnen.

Vermutlich aufgrund des hohen Geschwindigkeitsunterschiedes zwischen Motorrad und Mähdrescher gelang es dem 20-Jährigen trotz einer Vollbremsung nicht mehr, eine Kollision mit dem Mähdrescher zu vermeiden. Er touchierte den Mähdrescher im hinteren linken Bereich und wurde in der Folge auf den linken Fahrstreifen und in weiterer Folge gegen die Fahrzeugfront des entgegenkommenden Wagen des Deutschen geschleudert. Das deutsche Fahrzeug hatte eine Zulassung aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Tödlicher Unfall mit Motorrad in Tirol

Der 20-Jährige wurde nach einer Erstversorgung an der Unfall mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen, wo er jedoch wenig später an seinen schweren Verletzungen verstarb.

Die Insassen des entgegenkommenden Fahrzeuges wurden mit vermutlich leichten Verletzungen ebenfalls in die Klinik Innsbruck gebracht. An Auto und Motorrad entstand Totalschaden, der Mähdrescher wurde im hinteren linken Bereich leicht beschädigt. Die Bundesstraße war vom Unfallzeitpunkt bis etwa 20 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Dominik Bartl/mw/Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT