Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutscher Rentner (71) rettet sich in letzter Sekunde

Campingbus stürzt auf der Brenner-Bundesstraße ab und brennt völlig aus

Ein 71-jähriger Rentner aus Deutschland stürzte auf der Brenner-Bundesstraße in Tirol mit seinem Campingbus eine Böschung hinunter. Das Auto brannte völlig aus, der Mann konnte sich zum Glück aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug retten.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 27. Januar, um 21.55 Uhr, fuhr ein 71-jähriger Deutscher in Mutters mit einem Campingbus auf der Brenner-Bundesstraße 182 in Richtung Norden. Im Bereich Gewerbegebiet Mutters konnte er zwei auf der Fahrbahn liegenden Holzpflöcken nicht mehr ausweichen und überfuhr diese. Dadurch geriet er ins Schleudern und folglich über den rechten Fahrbahnrand hinaus.

Der Campingbus stürzte die steil abfallende Böschung hinunter, kam auf einer Gemeindestraße zum Stillstand, geriet in Vollbrand und brannte vollständig aus.

Der Deutsche konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde unbestimmten Grades verletzt. Er wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Hall eingeliefert. Unter schwerem Atemschutz konnten die Feuerwehren Mutters und Kreith den Brand des Campingbusses löschen. Am Campingbus entstand Totalschaden.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Matthias Balk / dpa

Kommentare