Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Warnung an Fluglinien

Terrorgefahr: US-Behörden warnen vor Schuhbomben

Schuhbomben
+
Terroristen sollen wieder vermehrt versuchen, Sprengstoff in Schuhen durch die Sicherheitskontrollen an Flughäfen zu schmuggeln.

Washington - US-Behörden haben Airlines vor einer Bedrohung duch Schuhbomben gewarnt. Laut Geheimdiensten sollen Terroristen wieder vermehrt versuchen, Sprengstoff in Schuhen zu verstecken.

Die US-Behörden haben Medienberichten zufolge die Fluglinien vor einer Terrorbedrohung durch neuartige Schuhbomben gewarnt. Es gebe Erkenntnisse darüber, dass Terroristen wieder nach Wegen suchten, Sprengstoff in Schuhen zu verstecken, berichteten amerikanische Medien am Mittwoch (Ortszeit) übereinstimmend unter Berufung auf ungenannte Regierungsmitarbeiter.

Die Beamten hätten aber verdeutlicht, dass es keine spezifische Bedrohung oder Pläne gebe. Die Warnung des Heimatschutzministerium an die Fluglinien basiere auf allgemeinen Geheimdienstinformationen.

"Schuhbomber" Richard Reid

Die Warnung erinnert an den sogenannten „Schuhbomber“ Richard Reid. Das Al-Kaida-Mitglied hatte im Dezember 2001 auf einem Flug von Paris nach Miami versucht, einen in seinem Turnschuh versteckten Sprengsatz zu zünden.

2003 wurde er wegen des versuchten Anschlags zu lebenslanger Haft verurteilt. Seinetwegen müssen Passagiere bei Kontrollen an US-Airports und vor Flügen in die USA ihre Schuhe ausziehen.

dpa

Kommentare