Süß! Über diesen müden Panda freut sich Singapur

1 von 6
Über diesen süßen Panda freut sich Singapur: Jia Jia kam gemeinsam mit Kai Kai in den Tierpark "Singapore River Safari". Doch bevor sie der Öffentlichkeit gezeigt werden, verbringen die knuffigen Tiere einen Monat in Quarantäne. Hier wird der sedierte Panda Jia Jia gerade von Tierärzten untersucht.
2 von 6
Über diesen süßen Panda freut sich Singapur: Jia Jia kam gemeinsam mit Kai Kai in den Tierpark "Singapore River Safari". Doch bevor sie der Öffentlichkeit gezeigt werden, verbringen die knuffigen Tiere einen Monat in Quarantäne. Hier wird der sedierte Panda Jia Jia gerade von Tierärzten untersucht.
3 von 6
Über diesen süßen Panda freut sich Singapur: Jia Jia kam gemeinsam mit Kai Kai in den Tierpark "Singapore River Safari". Doch bevor sie der Öffentlichkeit gezeigt werden, verbringen die knuffigen Tiere einen Monat in Quarantäne. Hier wird der sedierte Panda Jia Jia gerade von Tierärzten untersucht.
4 von 6
Über diesen süßen Panda freut sich Singapur: Jia Jia kam gemeinsam mit Kai Kai in den Tierpark "Singapore River Safari". Doch bevor sie der Öffentlichkeit gezeigt werden, verbringen die knuffigen Tiere einen Monat in Quarantäne. Hier wird der sedierte Panda Jia Jia gerade von Tierärzten untersucht.
5 von 6
Über diesen süßen Panda freut sich Singapur: Jia Jia kam gemeinsam mit Kai Kai in den Tierpark "Singapore River Safari". Doch bevor sie der Öffentlichkeit gezeigt werden, verbringen die knuffigen Tiere einen Monat in Quarantäne. Hier wird der sedierte Panda Jia Jia gerade von Tierärzten untersucht.
6 von 6
Über diesen süßen Panda freut sich Singapur: Jia Jia kam gemeinsam mit Kai Kai in den Tierpark "Singapore River Safari". Doch bevor sie der Öffentlichkeit gezeigt werden, verbringen die knuffigen Tiere einen Monat in Quarantäne. Hier wird der sedierte Panda Jia Jia gerade von Tierärzten untersucht.

Süß! Über diesen müden Panda freut sich Singapur

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.