Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schreckliches Ende eines Skiurlaubs

Stromschlag bei Schneeballschlacht: Münchner (16) stirbt in Tirol

  • Martina Hunger
    VonMartina Hunger
    schließen

St. Johann/Tirol - Ein schrecklicher Unfall hat sich in der Nacht zum Donnerstag in Tirol ereignet. Bei einer Schneeballschlacht stieg ein 16-jähriger Münchner auf einen Güterwagen - er bekam einen tödlichen Stromschlag.

Am 28.12.2017, gegen 01.30 Uhr bestieg ein 16-Jähriger einen abgestellten Güterwagen im Bahnhof St. Johann in Tirol. Von dort aus bewarf er eine Freundin mit Schneebällen, welche am Bahnsteig auf einer Bank saß. Im Zuge dessen kam er der Oberleitung (15.000 Volt) zu nahe. Es dürfte zu einem Stromüberschlag gekommen sein.

Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Wie unser Partnerportal tz.de berichtet, handelt es sich bei dem verunglückten 16-Jährigen um einen Münchner, der während des Skiurlaubs mit seiner Cousine am Bahnhof unterwegs war.

mh/Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare