Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schrecklicher Vorfall in Wörgl in Tirol

Mann (32) schubst Onkel (59) bei Streit in Bar – Onkel auf der Stelle tot

Polizei Tirol
+
Polizei Österreich (Symbolbild).

Wörgl – Ein fürchterliches Ende nahm ein an sich harmloser Streit in einem Lokal in Wörgl (Bezirk Kufstein) in Tirol. Dabei verstarb ein 59-jähriger Türke auf tragische Art und Weise.

Am Donnerstagabend (27. Januar) war es gegen 21.45 Uhr in einer Bar im Stadtgebiet von Wörgl zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Türken (32) und einem anderen Lokalbesucher gekommen. Als der Streit zu eskalieren drohte und der 32-Jährige auf den anderen Gast körperlich losgehen wollte, stellte sich der Onkel (59) dem 32-Jährigen in den Weg, wie die Landespolizeidirektion Tirol nun mitteilte.

Das „Vorhaben“ endete tödlich: Der 32-Jährige, der sich richtiggehend in Rage befand, schubste seinen Onkel zur Seite, wobei der 59-Jährige so unglücklich mit dem Kopf gegen einen Tisch stürzte, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam. Der Mann verstarb noch an Ort und Stelle. Ein hinzugerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der 32-Jährige wurde von der Polizei vorläufig festgenommen und anschließend in eine Justizanstalt nach Innsbruck gebracht. Die Ermittlungen zu dem Fall, unter anderem wegen Körperverletzung mit Todesfolge, laufen weiter.

mw

Kommentare