Airline bestätigt Drohung

Bombendrohung gegen Passagiermaschine aus Stockholm - genaue Umstände unklar 

Wie die Airline Norwegian bestätigt, wurde gegen eine Passagiermaschine aus Stockholm eine Bombendrohung ausgesprochen. 

Stockholm - In Schweden hat es eine Bombendrohung gegen eine Passagiermaschine gegeben. Die Drohung gegen ein Flugzeug der norwegischen Airline Norwegian sei am Vormittag kurz nach dem Start der Maschine auf dem Flughafen Stockholm-Arlanda in Richtung Frankreich eingegangen, berichtete die schwedische Zeitung „Expressen“ am Donnerstag.

Norwegian bestätigte die Drohung gegen Flug DY4321. Die Maschine sei auf dem Weg nach Nizza gewesen, aus Sicherheitsgründen aber nach Arlanda zurückgekehrt. An Bord befanden sich 163 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder.

Flug von Stockholm nach Nizza: Details zur Drohung nicht bekannt

Wie die Zeitung „Aftonbladet“ berichtete, ging die Drohung telefonisch aus Oslo ein. Nähere Umstände waren zunächst nicht bekannt. Ein Sprecher des Flughafenbetreibers Swedavia sagte der Deutschen Presse-Agentur, der restliche Flugverkehr in Arlanda sei von dem Vorfall nicht betroffen gewesen.

Zeugen am Flughafen berichteten der Zeitung "Expressen", am Ende der Landebahn parke eine Maschine, umgeben von unzähligen Rettungswagen mit Blaulicht. Ein Passagier sagte dem Blatt, dass er mehr als eine Stunde nach der Landung immer noch auf die mobile Treppe warte, um die Maschine verlassen zu können.

Weitere Details zu der Drohung waren zunächst nicht bekannt. Eine Sprecherin der Stockholmer Polizei sagte der Nachrichtenagentur AFP, Polizei, Grenzpolizei und Eliteeinheiten hätten am Flughafen Ermittlungen eingeleitet.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Oliver Berg (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser