Bad Ischl von der Außenwelt abgeschnitten

Stiertransporter verunglückt: Verkehrschaos!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Ischl - Nach einem spektakulären Unfall mit einem Tiertransporter war Bad Ischl (Oberösterreich) kurzzeitig von der Außenwelt abgeschnitten! Mehrere Stiere irrten am Unfallort umher:

Um 8.07 Uhr wurde die FF Bad Ischl zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der österreichischen B145 alarmiert. Ein Tiertransporter wollte auf die Abfahrt am Knoten Nord in Richtung Ebensee abfahren. Aus bisher unbekannter Ursache brach der Anhänger des Fahrzeuges in der Rechtskurve aus. Er stürzte über eine steile Böschung, das Zugfahrzeug überschlug sich.

Der Lenker des Tiertransporters wurde beim Unfall nur leicht verletzt. Einige Tiere irrten allerdings am Einsatzort herum bzw. rannten in Richtung der Ortschaft Ebensee. Ein Tierarzt traf schnell am Einsatzort ein und versorgte die Stiere medizinisch. Ersthelfer und Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren trieben die Tiere schließlich zusammen und umzäunten einen Teil einer nahen Wiese dazu. Zudem wurden Landwirte aus Bad Ischl bzw. der Umgebung zum Einsatzort zur Unterstützung gerufen.

Tiere irrten am Einsatzort umher

Unverzüglich wurde mit der weiteren Rettung von den noch eingeschlossenen bzw. unter dem Anhänger eingeklemmten Tieren begonnen. Das Zugfahrzeug des Tiertransporters wurde mittels der Seilwinden gesichert, um auch für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren eine sichere Rettung zu gewährleisten.

Mittels Manneskraft mit schwerem Gerät bzw. des Kranes des Rüstfahrzeuges der FF Bad Ischl wurden die eingeschlossenen Tiere gerettet. Jedoch mussten einige Tiere auf Grund ihrer Verletzungen vom anwesenden Tierarzt von ihrem Leiden erlöst werden. Die Tiere in der provisorischen Weidefläche wurden mit Wasser versorgt. Sie wurden später schließlich von einem Transporter abgeholt und abtransportiert.

Da die Gerätschaften für die Bergung des Tiertransporters der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren nicht ausreichend waren, wurde das Kranfahrzeug der Feuerwehr aus Vöcklabruck zur Fahrzeugbergung nachalarmiert.

Bad Ischl kurzzeitig von der Außenwelt abgeschnitten

Die Folge des Unfalles war ein kilometerlanger Stau, da im Unfallbereich die B145 völlig gesperrt werden musste. Es war nicht möglich aus Richtung Ebensee, Bad Ischl über die B145 zu erreichen bzw. Bad Ischl über diese zu verlassen. Kurzeitig musste auch die Bahnstrecke gesperrt werden, da diese von einem Sattelzug versperrt wurde. Somit war Bad Ischl - ausgerechnet zur Eröfffnung der Landesgartenschau - für aus Richtung Ebensee anreisende Verkehrsteilnehmer, Gäste bzw. Bahnfahrer kurzeitig abgeriegelt.

Tiertransporter bei Bad Ischl verunglückt

Pressebericht FF Bad Ischl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser