Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pedro Sánchez im Interview

Ministerpräsident hält erneuten Lockdown in Spanien für nicht notwendig

Spaniens Ministerpräsident spricht mit Schutzmaske im Parlament.
+
Pedro Sánchez hält einen neuen Lockdown in Spanien derzeit für nicht notwendig.

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez hat in einem Fernsehinterview zugegeben, dass die derzeitige Corona-Situation "kompliziert" sei. Einen erneuten Lockdown hält er momentan aber nicht für nötig.

Madrid - In einem Fernsehinterview hat Pedro Sánchez, Ministerpräsident von Spanien*, Stellung zur aktuellen Coronavirus*-Lage in seinem Land bezogen. Wie costanachrichten.com* berichtet, lehnte Pedro Sánchez dabei einen erneuten Lockdown für die gesamte Bevölkerung in Spanien ab*. "Dazu besteht momentan keine Notwendigkeit", sagte der Ministerpräsident gegenüber dem privaten TV-Sender La Sexta.

Wohl aber sprach Sánchez von einer „komplizierten Situation“ - derzeit dürfe man keine Möglichkeit ausschließen. In dem Interview nahm der spanische Ministerpräsident auch Stellung zu aktuellen Themen, die das Land beschäftigen, etwa die Steuerreform oder den Staatshaushalt. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare