Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wintersport-Unglück

Snowboarder stürzt in den Tod

St. Veit in Defereggen - Ein Snowboarder ist am Samstag in Osttirol über 300 Meter tief in den Tod gestürzt. Nach Angaben der Polizei war der Finne abseits der Piste unterwegs.

Er fuhr über eine Felskante hinaus und schlitterte über steiles, felsiges Gelände in die Tiefe. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Möglicherweise hatte der Snowboarder vor seinem Absturz ein Schneebrett losgetreten, das ihn mitgerissen hat. Der Finne war Mitglied einer sechsköpfigen Gruppe.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare