Model Katie May gestorben

"Snapchat Queen": Tod mit nur 34 Jahren

+
Model Katie May erlag den Folgen eines Schlaganfalls.

Los Angeles - Zwei Millionen Menschen folgen dem 34-jährigen Model auf Instagram. Nun ist Katie May tot. Sie erlag am Donnerstag den Folgen eines Schlaganfalls.

Wenige Tage vor ihrem überraschenden Tod postete die 34-jährige Katie May noch Fotos auf Facebook und Instagram. Von gesundheitlichen Problemen war da in der Öffentlichkeit noch nichts bekannt. Nun verkündete das US-amerikanische Promi-Portal Thirty Mile Zone (TMZ), dass das Playboy-Model an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben ist. 

Model Katie May erlag den Folgen eines Schlaganfalls.

Vor allem in den USA war die 34-Jährige bekannt. Auf ihrer Instagram-Seite hat sie knapp zwei Millionen Fans, auch auf Facebook folgen viele ihren Posts. Wie das amerikanische Promi-Portal berichtet, soll eine Blockade in der Halsschlagader der Auslöser für den Schlaganfall gewesen sein. Am Montag wurde May in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert, am Donnerstag verstarb das Model im Kreise ihrer Familie. May hinterlässt eine siebenjährige Tochter.

In einem Interview mit der Huffington Post zu Beginn dieses Jahres erzählte die sogenannte "Snapchat Queen", dass sie mit drei Geschwistern in einer kleinen Stadt in Pittsburgh aufgewachsen war. Sie begann mit Cheerleading, bevor sie mehr von der Welt sehen wollte und nach L.A. zog. Sie lernte den Vater ihrer Tochter kennen, den sie aber im fünften Schwangerschaftsmonat verließ. Die alleinerziehende Mutter wurde als Model in den USA zu einem Social-Media-Star.

Auf TMZ bringen Fans in knapp 1500 Kommentaren Kommentaren ihre Betroffenheit zum Ausdruck. Auch auf der Facebook-Seite des Models spiegelt sich die Beliebtheit der 34-Jährigen in den Beleidskommentaren wider. Mit Nachrichten wie "RIP Katie, taken too young!" verabschieden sich die Fans von Model May. Laut TMZ hat ihre Familie auf der Funding-Webseite "gofundme" für die siebenjährige Tochter des Models einen Spendenaufruf gestartet, da das Mädchen nun ohne Eltern aufwachsen wird.

Quelle: tz.de

nip

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser