Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drama am Schlepplift

Skifahrerin (8) fast von eigenem Schal erdrosselt

+
Eigentlich ungefährlich, aber am Hintertuxer Gletscher wurde ein Mädchen fast von ihrem eigenen Schal erdrosselt, der sich im Schlepplift verhakt hatte.

Mayrhofen - Am Hintertuxer Gletscher wurde nur knapp eine Katastrophe verhindert: Eine achtjährige Skifahrerin ist beim Liftfahren um ein Haar von ihrem eigenen Schal erdrosselt worden.

Das Mädchen stürzte im Schlepplift auf dem Hintertuxer Gletscher in Österreich, wobei sich der Liftbügel in Weste und Schal verhakte. Die Zugkraft des Liftes schnürte den Schal so eng um den Hals des Kindes aus den Niederlanden, dass es das Bewusstsein verlor. Es wurde noch einige Meter mitgeschleift, bevor ein Liftangestellter die Situation erkannte und den Lift stoppte, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Eine zufällig anwesende Ärztin reanimierte das Kind. Im Krankenhaus gaben die Ärzte Entwarnung: Die Achtjährige erlitt nur leichte Verletzungen.

dpa

Kommentare