+++ Eilmeldung +++

Polizei mit Großaufgebot vor Ort

In Ausländerbehörde: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln

In Ausländerbehörde: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln

Polizei im Großeinsatz

Räuber überfallen Juwelierfamilie - dann zünden sie offenbar das Haus an und verteilen Sprengstoff

+
Räuber sollen das Haus einer Juwelierfamilie angezündet und Sprengstoff darin verteilt haben.

Eine Juwelierfamilie wurde Opfer eines Raubüberfalls, der einen Großeinsatz der Polizei auslöste. Im Haus war auch noch ein Brand ausgebrochen.

Ein Raubüberfall auf das Privathaus einer Juwelierfamilie hat in Salzburg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Aus dem Haus der Familie stieg am Donnerstag nach Angaben von Reportern Rauch auf. Vor Ort waren die Feuerwehr und bewaffnete Polizisten mit Schutzwesten und Helmen. 

Salzburg: Raubüberfall auf Juwelierfamilie - Täter auf der Flucht

Die Polizei bestätigte einen Überfall - und dass in dem Haus ein Brand ausgebrochen war. Die Familie sei unverletzt geblieben. Die Täter waren nach diesen Angaben auf der Flucht. Auch vor einem Juweliergeschäft in der Innenstadt standen Polizisten. In Österreich war am Donnerstag Feiertag.

Brand nach Raubüberfall in Salzburg: Räuber sollen Sprengstoff verteilt haben

Wie viele Personen im Haus und wie viele Täter an dem Überfall beteiligt waren, blieb zunächst unklar. Die Polizei konnte auch noch nicht sagen, ob die Täter etwas erbeuteten. Nach unbestätigten Medienberichten musste die Feuerwehr vorsichtig vorgehen, weil die Gangster im Haus Brandbeschleuniger oder Sprengstoff verteilt haben könnten.

In München ereignete sich ein Raubüberfall auf ein tatsächliches Juweliergeschäft. Der Täter wurde hier zwar nicht zum Feuerteufel, sein Alter schockierte dafür umso mehr. 

Derweil bittet die Polizei in Lenggries um Mithilfe bei der Suche nach einem Räuber, der zusammen mit drei anderen Tätern gewaltsam die Herausgabe von Bargeld gefordert hatte.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT