Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mädchen will Baby behalten

Schülerin (13) schwanger - der vermeintliche Vater ist sogar noch jünger

Russland - Ein 13-jähriges Mädchen ist wohl von einem Zehnjährigen schwanger geworden. Laut einem Arzt ist das theoretisch möglich. 

Ein sehr junges Paar sorgt derzeit für Schlagzeilen in Russland. Denn eine 13-Jährige ist schwanger - und das offenbar von einem zehnjährigen Jungen. Die beiden Kinder, die laut DailyMail auf unterschiedliche Schulen in Krasnojarsk gehen, sollen sich bereits seit Jahren kennen. Nun werden die beiden Eltern. 

Laut lokalen russischen Medien plant das schwangere Mädchen, das Kind zu bekommen. Ihre ganze Familie soll sie dabei unterstützen und hinter ihr stehen. 

Mädchen bereits in der siebten Schwangerschaftswoche

In einem Statement der lokalen Polizei heißt es: "Am 13. Januar 2020 erhielt die Polizei von Ärzten der staatlichen Gesundheitseinrichtung KB Nr. 51 der Stadt Schelesnogorsk die Information, dass eine 13-jährige Schülerin schwanger ist. Ein Ermittlungsteam hat Untersuchungen eingeleitet und eine Entscheidung wird folgen."

Das Mädchen soll bereits in der siebten Schwangerschaftswoche sein. Über ihren drei Jahre jüngeren Freund ist hingegen wenig bekannt. Auch ob er wirklich der Kindesvater ist, soll noch überprüft werden. In den sozialen Medien sollen die beiden Kinder ihren Beziehungsstatus jeweils als "verheiratet" angegeben haben, wie DailyMail berichtet. 

Kinderarzt: "Theoretisch ist es möglich"

Der Kinderarzt Nikolai Skorobogatov äußert Zweifel daran, dass der Junge tatsächlich der Vater des ungeborenen Kindes ist. "Theoretisch ist es möglich", so der Mediziner gegenüber dem russischen Nachrichtenportal "Krsk". "Ich kenne diesen speziellen Fall nicht, aber es könnte auch sein, dass der Junge beschuldigt wird, während eigentlich ein anderer das Mädchen geschwängert hat."

Mit Hilfe eines Tests sei es aber kein Problem, die Zeugungsfähigkeit des Zehnjährigen zu überprüfen. 

jg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare