Schwerer Arbeitsunfall in Tirol

Arbeiter werden aus Korb katapultiert und stürzen beinahe 20 Meter in die Tiefe

Reutte/Vils - Zwei italienische Arbeiter (36 und 34 Jahre alt) waren am Montag, 25. Mai, damit beschäftigt, an der Außenfassade eines Turmes einer Firma in Vils Metallschienen anzubringen. Das hatte Folgen:

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Zu diesem Zweck befanden sich die beiden Männer in einem Korb eines mobilen Steigers, wobei der 36-Jährige den Steiger mittels Fernbedienung vom Korb aus steuerte. Die beiden Männer waren im Korb mittels eines Gurtes gesichert. Aus bisher unbekannter Ursache hängte das Geländer des Korbes an einem Vorsprung ein, während sich die Hubvorrichtung weiter nach oben bewegte. 

Als sich das Geländer wieder aushängte, wurden die beiden Männer durch den Druck der Hubvorrichtung von unten aus dem Korb katapultiert. Nur aufgrund des Umstandes, dass sie durch einen Gurt gesichert waren, konnte ein Absturz aus einer Höhe von etwa 20 Metern verhindert werden. Beide Arbeiter wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Bezirkskrankenhaus nach Reutte eingeliefert.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare