Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kinderverbot ab 17.00 Uhr

Restaurant auf Rügen lässt abends keine Kinder mehr rein

Das Restaurant "Oma's Küche" auf Rügen will mit dem Kinderverbot ab 17.00 Uhr eine "Oase der Ruhe" bieten. Foto: Stefan Sauer
+
Das Restaurant «Oma's Küche» auf Rügen will mit dem Kinderverbot ab 17.00 Uhr eine «Oase der Ruhe» bieten. Foto: Stefan Sauer

Binz (dpa) - Ein Restaurant in Binz auf der Insel Rügen lässt seit dieser Woche abends keine Gäste mit Kindern unter 14 Jahren mehr hinein.

«Mit dem Gedanken gehen wir schon sehr lange schwanger», sagt der Wirt von «Oma's Küche», Rudolf Markl. Es gehe um Kinder, die Gäste am Nebentisch belästigen würden, die an Tischdecken zerrten und Rotweingläser umschmissen - und Eltern, die nicht eingreifen. «Die quittieren das mit einem Lächeln, essen weiter, und es interessiert sie alles nicht.»

Mit der Entscheidung wolle er seinen Gästen von 17.00 Uhr an eine «Oase der Ruhe» bieten. Lars Schwarz, Präsident des Hotel- und Gaststättenverband in Mecklenburg-Vorpommern, zeigt sich zwar nicht begeistert, betont aber die freie unternehmerische Entscheidung, die jeder Gastwirt treffen könne. «Aber wir zielen in MV auf Kinderfreundlichkeit», stellt er klar.

Website Restaurant

Kommentare