Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rauschgift unter schlafenden Babys versteckt

Madrid - Die spanische Polizei hat eine Schmugglerbande zerschlagen, die Rauschgift unter schlafenden Babys versteckt hatte.

Wie die Ermittler am Mittwoch in Madrid mitteilten, hatten Mitglieder der Bande Haschisch in Kinderwagen unter die Matratzen und Kopfkissen verstaut und Säuglinge darauf gebettet. Wenn die Kinder schliefen, passierten die Schmuggler bei der Einreise nach Spanien den Zoll in der Hoffnung, dass die Beamten die Kinderwagen aus Rücksicht auf die schlafenden Babys nicht kontrollieren würden.

Die Polizei nahm 21 Verdächtige fest, darunter acht Spanier, fünf Marokkaner, fünf Franzosen, zwei Briten und einen Chilenen. Die Bande schmuggelte auch Kokain, das sie als Schokoladentafeln getarnt mit der Post verschickt hatte. Außerdem verschob sie in Europa gestohlene Autos nach Marokko.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa