Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Tragödie während EM-Spiel Dänemark gegen Finnland

Dänischer Fußball-Star Christian Eriksen bricht auf Spielfeld zusammen und muss reanimiert werden

Dänischer Fußball-Star Christian Eriksen bricht auf Spielfeld zusammen und muss reanimiert werden

Höchststand erreicht

Pegelstände am Rhein sinken

Vom Hochwasser umspült steht in Köln eine Bank. Foto: Federico Gambarini
+
Vom Hochwasser umspült steht in Köln eine Bank.

Köln - Die Pegelstände entlang des Rheins sind in der Nacht auf Dienstag weiter gesunken.

Köln - In Düsseldorf wurde der Höchststand mit 8,38 Metern gegen 1 Uhr in der Nacht erreicht - um 6 Uhr am Morgen war das Wasser dort schon um zwei Zentimeter gesunken, wie der Hochwassermeldedienst Rhein in Mainz angab. In Köln, wo der Höchststand bereits am Montagnachmittag erreicht worden war, lag die Marke demnach um 5.00 Uhr bei 8,72 Metern.

Lesen Sie hier alle Infos im News-Ticker.

Der Pegel in Bonn zeigte am frühen Dienstagmorgen laut Hochwassermeldedienst einen Stand von 8,11 Meter. Nach dem Erreichen der Höchstständen sollen die Pegelstände begünstigt durch die Wetterbesserung nun weiter fallen. Für Dienstagnachmittag werden in Köln Wasserstände zwischen 8,37 und 8,66 Metern erwartet.

dpa

Hochwassermeldezentrum Rhein

Kommentare