Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vogel als Fahnder

Papagei hilft Polizei in Mordfall

Neu Delhi - Diese Geschichte ist kaum zu glauben: Ein Papagei soll in Indien den Mörder seiner Besitzerin identifiziert haben. Das behauptet zumindest der Witwer.

Der schlaue Vogel habe sich jedes Mal komisch verhalten, wenn ein bestimmtes Familienmitglied zu Besuch gekommen sei, sagte der Ehemann der Verstorbenen der Zeitung „Times of India“ vom Donnerstag. „Und wenn während Diskussionen der Name von Ashutosh fiel, begann der Papagei zu kreischen“, sagte er dem Blatt. Daraufhin habe er die Polizei über den Verdacht informiert.

Die 45 Jahre alte Inderin war vor einer Woche in ihrer Wohnung im nordindischen Agra - der Stadt mit dem Taj Mahal - erstochen worden. Tagelang tappte die Polizei im Dunkeln - bis sie den tierischen Hinweis bekam. Zumindest erzählte das der Ehemann den Medien so. Der zuständige Inspektor Shalabh Mathur sagte der Nachrichtenagentur dpa hingegen, die Polizei habe den Fall alleine gelöst.

Wie auch immer: Mittlerweile habe der Verdächtige gestanden, sagte der Inspektor weiter. Das Motiv für die Tötung war laut Lokalpresse die Furcht vor der Identifizierung. Denn der mutmaßliche Täter und sein Komplize hätten Geld und andere Wertgegenstände rauben wollen und seien dabei von der Frau erwischt worden. Sogar den Hund, der zu bellen begann, töteten die Räuber demnach. Doch der gefiederte Zeuge überlebte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbol-Papagei)

Kommentare