Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Kieswerk in Ötztal-Bahnhof

Dach eingebrochen: 14-Jährige stürzt aus sieben Metern auf Betonboden

Ötztal-Bahnhof - Ein tragischer Unfall ereignete sich am Samstag in Ötztal-Bahnhof. Ein Mädchen stürzte durch eine Lichtplatte rund 7,5 Meter in die Tiefe. Dabei wurde sie schwerverletzt.

Am späten Samstagnachmittag suchten drei Mädchen (14-16 Jahre) aus der Region ein stillgelegtes Kieswerk in Ötztal Bahnhof auf. Über eine steile Böschung gelangten sie auf das Blechdach des Kieswerks. Während ein Mädchen davon abriet, das desolate Blechdach zu besteigen, kletterten die anderen zwei weiter und gelangten zu einer Lichtplatte aus Acryl.

Ein 14-jähriges Mädchen brach durch diese Lichtplatte und stürzte ca 7,5 Meter auf den darunter befindlichen Betonboden. Das zweite Mädchen brach nicht ein, sondern begab sich mit ihrer Freundin zu der Schwerverletzten.

Über Verwandte der Mädchen wurde die Rettungskette in Gang gesetzt. Das schwerverletzte Mädchen wurde nach der Erstversorgung vom Hubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Neben den Rettungskräften waren auch die Feuerwehren Ötztal Bahnhof und Silz im Einsatz.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare